Loading...

SHM 2017


Mega-Fußballspektakel beim „Sunninger Hallenmasters“
60 Jugendmannschaften in 7 Futsal-Konkurrenzen kämpften um die Krone – auch FC Bayern und 1860 München verzauberten die Fans.

 
Bei der dritten Auflage des „Sunninger Hallenmasters“ konnten die Turnierorganisatoren um Stefan Anetzberger wieder namhafte Fußballgrößen nach Waldkirchen locken. An drei Tagen verfolgten insgesamt rund 700 Zuschauer das Geschehen in der Waldkirchner Berufsschulturnhalle.
Gegenüber dem Vorjahr wurde das Turnier um einen dritten Spieltag erweitert, so dass auch für E2- und D2-Mannschaften jeweils ein 6er-Wettbewerb im Modus „Jeder gegen Jeden“ durchgeführt werden konnten.
Den Auftakt machten die E2-Jugendlichen. Hier stellte bereits das erste Turnierspiel zwischen der SG Sonnen I und dem TSV Waldkirchen das vorweggenommene „Finale“ dar.
Das Spiel endete 1:1. Da beiden Mannschaften im weiteren Verlauf noch jeweils zwei Punkte liegen ließen, musste am Ende das Torverhältnis über den Turniersieg entscheiden. Hier hatte der Gastgeber mit die besseren Karten (+10 gegenüber +5), so dass der Siegerpokal in Sonnen verblieb.
Ebenfalls sechs Mannschaften stritten im Anschluss im D2-Wettbewerb um den „Platz an der Sonne“. Hier setzte sich letztlich ungeschlagen die JFG Unterer Donauwald (13 Punkte) vor dem FC Eging (10 Punkte) durch.
Bereits am frühen Samstagmorgen stürmten die Kleinsten das Parkett. Die G-Jugendlichen des TSV Waldkirchen beherrschten die Konkurrenz und gewannen mit fünf Siegen und ohne Gegentreffer den Wettbewerb. Vizemeister wurde der FC Sturm Hauzenberg.
Mit dem ersten großen Highlight konnten die Verantwortlichen der Sunninger Jugendabteilung in der U11-Konkurrenz aufwarten.
Neben zahlreichen regionalen Größen wie beispielsweise dem SV Schalding gaben sich der TSV Neutraubling, der ASV Cham, der Berliner AK 07 und die TSG Augsburg in einem Zwölferfeld ein Stelldichein. Im wahrsten Sinne des Wortes stellte eine Mannschaft den Farbtupfer in dieser Alterskonkurrenz dar: die U9 der „Roten“ vom FC Bayern München.
Die Fußballzwerge des Rekordmeisters mussten in der Gruppe lediglich gegen eine körperlich überlegene Mannschaft aus Neutraubling Federn lassen (0:0). Ein Torverhältnis von 12.0 ließ den FCB aber schnell zum Turnierfavoriten wachsen. Neutraubling folgte den Bayern ebenfalls ungeschlagen (11 Punkte) ins Halbfinale.
Deutlich knapper ging es in Gruppe B zu, in der gleich drei Mannschaften mit 8 Punkten um den Einzug in die Vorschlussrunde stritten. Eine Sondertabelle musste hier die Entscheidung bringen; hier setzten sich die favorisierten Kicker des ASV Cham und der TSG Augsburg gegen einen starken FC Sturm Hauzenberg durch.
Während die Bayern im ersten Halbfinale den Fuggerstädtern keine Chance ließen (2:0), war das zweite Halbfinale deutlich umkämpfter. Im „Pfälzer-Dual“ setzte sich der TSV Neutraubling gegen den ASV Cham mit 1:0 durch.
So kam es im Finale zur Neuauflage des Gruppenspiels Bayern gegen Neutraubling.
Hier begeisterten die Minis des Rekordmeisters die Zuschauer mit sehenswerten Ballstafetten, jedoch ohne Torerfolg. Die Neutraublinger nutzten eine ihrer wenigen Chancen zum umjubelten 1:0 und kürten sich damit zum Turniersieger in einem hochklassigen Feld.

Der zweite Turniertag beendeten die U15-Junioren. Hier ging die U14-Mannschaft des TSV 1860 München als klarer Favorit an den Start. Mit einer beispiellosen Kampfleistung eröffnete die Heimmannschaft der SG Sonnen I das Turnier gegen die „60ger“. Bei der Bayerischen U13-Hallenmeisterschaft im Vorjahr waren die Jungs aus Sonnen gegen die Großteils gleiche Mannschaft noch  0:3 unterlegen. Dank einer kämpferischen und couragierten Leistung belohnten sich die Sunninger diesmal mit einem viel umjubelten 0:0. Die Löwen ließen aber im weiteren Turnierverlauf nichts mehr anbrennen und zogen mit zwei Siegen gegen die SG Haldenwang (Allgäu) und den FC Judenburg (Kärnten) sicher ins Halbfinale ein. Die Spiele gegen die nicht angetretene Mannschaft der JFG Zwiesler Winkel wurden jeweils mit 0:2 gewertet.
Überaus umkämpft war Platz 2 in Gruppe A. Die SG Sonnen I brachten aber trotz zahlreicher Großchancen den Ball nicht im Kasten der Haldenwanger unter und somit entschied ein Konter den Einzug ins Halbfinale.
In Gruppe B setzt sich erwartungsgemäß der 1. FC Passau durch. Den zweiten Platz belegte die beherzt aufspielende Mannschaft des SV Neukirchen vorm Wald.
Schadlos hielten sich die Löwen in der Vorschlussrunde gegen die Domstädter (3:0), während sich der SV Neukirchen v.W. mit 2:0 gegen die SG Haldenwang durchsetzte.
Im Finale hatten aber die Jungs aus dem Passauer Landkreis gegen eine überragende Löwenmannschaft nichts mehr zu melden (Endstand 3:0).
Zu Beginn des dritten Turniertages setzten sich im F-Junioren-Wettbewerb die Mannschaften aus Putzleinsdorf und Landshut klar in Gruppe A durch. Ebenso deutlich meisterte der SV Pocking seine Gruppenaufgabe, während sich der SV Grainet nur knapp als Zweiter behaupten konnte. Im Halbfinale hatte Grainet dann mit 0:1 das Nachsehen gegen die SpVgg Landhut, die Union aus Putzleinsdorf benötigte gar ein Sechsmeterschießen gegen Pocking, um den Finaleinzug klar zu machen.
Im Finale setzten sich die Jungkicker aus der Bezirkshauptstadt mit 1:0 gegen die Oberösterreicher durch.
Zum Abschluss der Sunninger-Turnierserie trafen im Finale der U13-Junioren die Jungs des TSV Waldkirchen auf die bis dahin konstanteste Mannschaft des Turniers, die SpVgg Weiden. In eindrucksvoller Manier ließen die Oberpfälzer nur Sekunden nach Anpfiff keine Zweifel aufkommen, wer sich an diesem Abend die Hallenmasters-Krone bei den D-Junioren aufsetzen würde. Das 3:0 war letztlich auch in der Höhe verdient.
Während die beiden Finalisten die Gruppe B mit jeweils 11 Punkten dominierten, gab es in der Gruppe A neben einem klaren Gruppensieger FC Újbuda (Budapest, Ungarn) gleich vier Mannschaften als Anwärter um den zweiten Platz (jeweils 7 Punkte). Eine Sondertabelle musste her, in der sich die SG Sonnen dann glücklich als Gruppenzweiter für das Halbfinale qualifizierte.
Für einen Aufreger in der Halle sorgte ein Trainer (ohne Nennung), der aus Protest über eine Schiedsrichterentscheidung beim Spielstand von 1:2 mit seiner Mannschaft die Halle verließ. Das Spiel musste gemäß BFV-Regeln mit 0:2 gewertet werden, was aber letztlich keine Auswirkung auf die Sondertabelle hatte.  Jeweils mit 0:1 zogen in den Halbfinalspielen der FC Újbuda und die SG Sonnen knapp den Kürzeren.                                                                                                                     


Die Verantwortlichen der DJK Sonnen zogen insgesamt eine sehr positive Resonanz aus den drei Turniertagen und waren sich einig: Fortsetzung folgt!

Ihren Turniersieg feiern die C-Junioren des Zweitligisten TSV 1860 München mit Sonnens Jugendleiter Stefan Anetzberger (2. von rechts). − Foto: Sven Kaiser

 

Die Spieler hatten Spaß, die Zuschauer waren begeistert und die Organisatoren sind hochzufrieden: Die "3. Sunninger Hallenmasters", die am Wochenende in Waldkirchen ausgespielt wurden, waren ein voller Erfolg, wie Stefan Anetzberger, Jugendleiter der DJK Sonnen, gestern berichtete.

Allein 350 Interessierte sind am Samstag in die Berufschulturnhalle gekommen, mitunter um die Nachwuchs-Mannschaften des FCBayern München (U9) und die U15 des TSV 1860 München zu sehen. Beide Teams boten erwartungsgemäß ansehnlichen Futsal – aber nicht nur sie. Auch die anderen Teilnehmer. Der TSV Neutraubling beispielsweise, der die Junioren des deutschen Rekordmeisters im Endspiel des U11-Turniers besiegte (1:0). Oder die "C" des SV Neukirchen vorm Wald, die erst im Finale den Jung-Löwen unterlag (0:3). Für den Nachwuchs von 1860 München war es übrigens ein sehr erfolgreicher Samstag, denn parallel gewannen die Münchner im oberfränkischen Kronach die bayerische U15-Hallenmeisterschaft durch einen 3:0-Finalerfolg über die Spvgg Greuther Fürth.

ALLE TURNIERSIEGERU7: TSV Waldkirchen vor FCSturm Hauzenberg.

U9: Spvgg Landshut vor Union Putzleinsdorf.

U11: TSV Neutraubling vor der U9 des FCBayern München.

U11-Sonderrunde: SG SonnenII, punktgleich mit dem TSV Waldkirchen.

U13: SpVgg Weiden

U13-Sonderrunde: JFG Donauwald vor dem FC Eging.

U15: TSV 1860 München vor SV Neukirchen v.W.

Sunninger Hallenmasters 2017
 
3. Internationales Sunninger Hallenmasters für Junioren der DJK Sonnen e. V.  2017
 
Liebe Freunde und Fans des Jugendfußballs,
die heiße Phase beim Sunninger Hallenmasters 2017 hat begonnen. Die Teilnehmer stehen fest. Es ist uns wieder gelungen, allen Fußballfreunden, ob jung oder alt, eine interessante Jugendsportveranstaltung mit Teilnehmern aus Österreich und ganz  Deutschland anbieten zu können. Die Spielpläne der einzelnen Turniere von den C- bis zu den G-Junioren werden wir in Kürze veröffentlichen.
 
Erst mal wird das Sunninger Hallenmasters über 3 Tage ausgetragen, trotzdem konnten wir leider nicht alle Teilnahmewünsche der Vereine erfüllen. Um alle zu berücksichtigen, müssten wir  das Sunninger Hallenmasters, das mittlerweile nicht nur in ganz Deutschland bekannt und beliebt ist, sondern auch in unseren europäischen Nachbarländern auf immer größeres Interesse stößt, um Tage verlängern. Dies ist uns weder zeitlich noch kräftemäßig möglich. Wir bitten daher um Verständnis.
62 Jugendmannschaften aus 50 Vereinen mit ca. 700 Jugendfußballern im Alter von 6 bis 15 Jahren werden messen sich im sportlichen Wettkampf messen.

Zu unseren Gästen gehören beispielsweise:

·         Fc Bayern München
·         1860 München
·         SpVgg Landshut
·         Berliner AK 07
·         TSG Augsburg
·         TSV Neutraubling
·         SpVgg Weiden
·         TSV Haldenwang
·         ESV Wels (Österreich)
·         Union Putzleinsdorf (Österreich)

 
 
Wann
Wer
Freitag
17.02.2017
ab 16:00 Uhr
E2-Junioren
Freitag
17.02.2017
ab 18:30 Uhr
D2-Junioren
Samstag
18.02.2017
ab 8:30 Uhr
G-Junioren
Samstag
18.02.2017
ab 11:00 Uhr
E-Junioren
Samstag
18.02.2017
ab 17:00 Uhr
C-Junioren
Sonntag
19.02.2017
ab 8:30 Uhr
F-Junioren
Sonntag
19.02.2017
ab 13:00 Uhr
D-Junioren